Volltreffer – 69 Höhepunkte des Porno- und Erotikfilms

Produktbeschreibung

Lass uns über Sex reden! Du magst ihn, wir mögen ihn… und auch die Filmschaffenden dieser Welt können davon nicht genug bekommen. Was kann erregender sein als zwei (oder mehr) Menschen dabei zu filmen bzw. zu beobachten, wie sie miteinander Spaß haben.

Auch Filmkenner und VIRUS-Autor Christian Ladewig beschäftigt sich bereits seit seiner Jugend intensiv mit dem Porno- und Erotikfilm – nicht nur aus privatem Interesse, für uns jetzt auch kunst- und kulturhistorisch. In „Volltreffer“ nimmt er uns mit auf eine spannende, unterhaltsame und feuchtfröhliche Zeitreise durch die Geschichte des „Schmuddelfilms“. Von den verbotenen Frühwerken auf der Laterna Magica und im Stummfilm-Kino über die Aufklärungs- und Erotikfilmwelle der Nachkriegsjahre bis hin zum Boom des Pornofilms und aktuellen Erotik-Blockbustern wie „Fifty Shades of Grey“.

Altersempfehlung: Ab 16 Jahre

Ltd. Deluxe Edition Extra (nur solange der Vorrat reicht)

Nur bei der Bestellung hier im Online-Shop bekommst du „Volltreffer – 69 Höhepunkte des Porno- und Erotikfilms“ zusammen mit einem silbernen Schlüsselanhänger, der eine raffinierte Rohkost-Komposition aus einer Aubergine und zwei Nüssen darstellt.

Format: 17 cm x 11,8 cm x 2,5 cm
Umfang: 368 Seiten (komplett in Farbe)
Umschlag: Hardcover (gepolstert) mit Relief-Lack

ISBN: 978-3-9820144-1-8

Zum Inhalt:

Im ersten Teil des Buchs werden die verschiedenen Film-Epochen in den gesellschaftlichen Kontext der jeweiligen Zeit gesetzt, wir reisen jedoch auch in andere Regionen dieser Welt: Neben Europa und den USA, blickt man auch in Asien, in Südamerika und sogar im nahen Osten auf eine bewegte Geschichte des Erotikfilms zurück. Darüber hinaus lernen wir die wichtigsten Akteure, die Regisseure und natürlich auch einige Darsteller aus den vergangenen Dekaden kennen: Männer, Frauen, Heteros, Bi’s und Schwule… jeder mischt hier mit.

Immer im Blick haben wir natürlich auch die erotischen Strömungen in Deutschland, seien es Oswalt Kolles Aufklärungsfilme in den 60’ern, die Lederhosen- und Schulmädchenfilme in den 70’ern oder das große Revival des Jodel- und Knatterfilms in den Anfangstagen von RTL und anderer Privatkanäle.

Im zweiten Kapitel stellen wir dir 69 liebevoll ausgewählte Film-„Höhepunkte“ aus 65 Jahren vor. Darunter Blockbuster: „9 ½ Wochen” (1986, Adrian Lyne), „Fifty Shades of Grey” (2015, Sam Taylor-Johnson), Erotikfilm-Klassiker: „Basic Instinct” (1992, Paul Verhoeven), „Eyes Wide Shut” (1999, Stanley Kubrick), frühe Erotikfilm-Klassiker: „Emmanuelle” (1974, Just Jaeckin), „Bilitis” (1977, David Hamilton), Skandalfilme: „Die 120 Tage von Sodom“ (1975, Pier Paolo Pasolini), „Nymphomaniac“ (2013, Lars von Trier), frühe Skandalfilme: „Die Zeit mit Monika“ (1953, Ingmar Bergman), „Belle de Jour – Schöne des Tages“ (1967, Luis Buñuel), Schocker: „Vampyros Lesbos: Die Erbin des Dracula“ (1971, Jesús Franco), „Ilsa: She Wolf of the SS“ (1975, Don Edmonds), Porno-Wegbereiter: „Deep Throat“ (1972, Gerard Damiano), „Grafenberg Spot“ (1985, Artie Mitchell), Gay-Porno-Wegbereiter: „Boys in the Sand” (1971, Wakefield Poole), „Kansas City Trucking Co.” (1976, Tim Kincaid), Komödien: „Was Sie schon immer über Sex wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten“ (1972, Woody Allen), „Im tiefen Tal der Superhexen“ (1979, Russ Meyer), Teenie-Komödien: „Eis am Stiel“ (1978, Boaz Davidson), „Porky’s“ (1981, Bob Clark), Kultfilme: „The Rocky Horror Picture Show” (1975, Jim Sharman), „Die blaue Lagune” (1980, Randal Kleiser) und viele, viele mehr!

Bevor unsere Exkursion ins lüsterne Reich der Ferkelfilme endet und wir dich wieder ins reale Leben entlassen, bekommst du von uns eine Empfehlungsliste mit den besten und spannendsten Dokumentationen zum Thema, die du dir auf DVD kaufen oder im Internet anschauen kannst.

39,90 €

Vorrätig